Illuminationen





Malerei

Die Illuminations sind zwei Serien von abstrakten Bildern, Malerei in Öl, bzw. Fotografien, mit Formaten um 130-200 cm.

Der Ursprung der fortlaufenden Bilderreihe ist fotografisch. Schon der Titel Illuminations verweist auf ihren wahren Ursprung - auf Licht - Beleuchtung, Inszenierung, Feier, auf - in Licht-setzung. Licht ist der Ursprung von Farbe und Sehen überhaupt, somit auch von Malerei und Fotografie.
Die lebensnahen Situationen, im Zusammenhang mit exzessiven aufwendig inszenierten Parties und Empfängen, erfordert den Umweg, das Mitnehmen der Bilder mit Hilfe von Fotografie, und ermöglicht gerade damit diese atmosphärischen Spielereien, die zu den hier zu sehenden Ereignissen führen - abstrakte Lichtspiele - mit realem Hintergrund, transformiert in Malerei aus einem realen urbanen Leben, Alltag und Umfeld. Sie erzählen von Berlins Nächten, an- und aufregenden Begebenheiten, Begegnungen voller Genuss und Euphorie. Sie lassen Berlin
leuchten und schimmern wie noch nie gesehen.
Sie erzählen von Glamour und lassen dessen Schattenseiten erahnen, den Absturz.

Sie schlagen den Bogen aus der 20er Jahren, Fotografie, Experimenten, z.B. von Raoul Hausmann, Erich Comeriner, Moholy-Nagy, ja von Lesser Ury's Nachtbilder, nach heute.

Die Bilder liegen auf den Strassen der Stadt, sagt Hubi W. Jäger, sie lauern an jeder Ecke auf uns. Wir müssen nur hinsehen und bereit sein sie zu erkennen, zu finden. genau dies ist das Arbeitsprinzip von H.W. Jäger.



Illumination I



Fotografie



Er nimmt sie mit Hilfe von Fotografie mit und transformiert sie in seine Malerei (Illuminations oder Portraits von den Strassen), oder er sammelt Plastikteile von der Strasse auf, Relikte der Konsumgesellschaft, die er zu Assemblagen, Materialkollagen weiterverarbeitet (Asphaltblumen), oder er benutzt gefundene Objekte, Object Trouves, für situative Ortsbeschreibungen (Reise von... u.a.).

Die Dinge gaukeln uns etwas vor, sie verarschen uns und unseren Blick. Damit fordert er uns auf wieder hinzusehen, hinter die Dinge und den Alltag zu blicken.

So betrachtet ist Hubert W. Jäger ein Spurensucher, Endecker unserer urbanen Um-Welt, ein zeitgenössischer Stadtarchäologe, ein Augenöffner in jeder Beziehung.
Und die Arbeiten sind gewiss auch eine Hommage an Berlin.



Illumination 4f